gelenkschmerzen sprunggelenk läufer
gelenkschmerzen bruch hand roentgen sprunggelenk schmerzen

Symptome einer Sportverletzung – Welche sind harmlos/gefährlich?

Schwellungen, Schmerzen und blaue Flecken – das sind typische Symptome von Sportverletzungen. Welche Beschwerden sind eher harmlos und welche Symptome weisen auf ernste Verletzungen hin, wie Bänderrisse oder Knochenbrüche, und wann sollte man zum Arzt? Informieren Sie sich hier über die Symptome einer Sportverletzung.

Prellungen sind meist harmlos

Ein Sturz, ein Zusammenprall, ein Tritt vom Gegner oder ein unbeabsichtigter Hieb mit dem Schläger – das sind Sportunfälle, die zu Prellungen führen. Meistens kommt man mit ein paar blauen Flecken davon. Kleine Risse und Verletzungen von Muskelfasern und Gewebe führen zu Einblutungen (Hämatomen) und Schwellungen. Prellungen sind in der Regel harmlose Sportverletzungen, die sich durch Hausmittel, wie Salben, Kühlung und Schonung lindern lassen und nach ein paar Tagen ohne weitere Komplikationen verschwinden.

Typische Symptome für eher harmlose Prellungen

Bei größeren Blutergüssen und ausgeprägten Hämatomen muss allerdings der Arzt aufgesucht werden. Denn große Hämatome stören die Heilung und müssen ggf. durch eine Punktion ärztlich behandelt werden. Diese Symptome sind typisch für eher harmlose Prellungen:
  • Kleinere blaue Flecken (Hämatome)
  • Leichte bis mittelstarke Schmerzen
  • Leichte Schwellungen
  • Leicht eingeschränkte Beweglichkeit

Bei Verstauchungen des Fußgelenks sind die Schweregrade unterschiedlich

Einmal nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Der Fuß ist umgeknickt, schwillt an und schmerzt. Eine Verstauchung (Distorsion) des oberen Sprunggelenks ist die häufigste Sportverletzung überhaupt und ist oftmals die Ursache von Bänderrissen. Je nach Schweregrad sind die Symptome unterschiedlich stark. Bei stärkeren Beschwerden (Grad 2 und Grad 3) ist eine ärztliche Untersuchung mit Röntgenbildaufnahmen notwendig, um Knochenbrüche auszuschließen. Meist sind dann die Bänder verletzt und eine längere Pause vom Sport ist zur Heilung notwendig. Lesen Sie hier mehr über die Behandlung von Bänderrissen.
Schweregrad Beschwerden
Grad 1
  • Schmerzen
  • Gelenk ist belastbar
  • Kleineres Hämatom
Grad 2
(Arztbesuch zu empfehlen)
  • Schmerzen
  • Hämatom
  • Leichte Instabilität
  • Probleme bei Belastung
Grad 3
(Arztbesuch zu empfehlen)
  • Starke Schmerzen
  • Deutliches Hämatom
  • Instabilität
  • Belastung nicht möglich

Bei plötzlichen Schmerzen im Kniegelenk nach einem Sportunfall immer zum Arzt gehen.

Knieverletzungen mit ernsteren Folgen, wie Bänderrissen und/oder Meniskusschäden, entstehen, wenn sich Ober- und Unterschenkel gegeneinander verdrehen, wie z.B. beim Landen eines Sprunges oder bei plötzlichen Drehbewegungen des Knies. Insbesondere bei Ballsportarten und beim alpinen Skisport ist der eine typische Sportverletzung.

Kommt es nach einem Sportunfall zu plötzlich auftretenden Schmerzen im Knie, sollte der Arzt immer die genauen Ursachen abklären. Denn eine nicht behandelte oder schlecht ausgeheilte Knieverletzung ist eine häufige Ursache einer späteren Gonarthrose.

Typische Beschwerden bei einem Kreuzbandriss

Diese Beschwerden sind typisch für einen Kreuzbandriss:
  • Kurzer stechender Schmerz und ein schnalzendes Knallen
  • Starkes Anschwellen des Kniegelenks
  • Größere Blutergüsse
  • Destabilisierung des Gelenks
  • Eingeschränkte Belastbarkeit, aber Gehen ist noch möglich

Mehr Informationen zum Kreuzbandriss >

Hoffentlich kein Kreuzbandriss: Bei heftigen Schmerzen im Knie nach einem Sportunfall muss ein Arzt die Ursachen abklären.

Typische Beschwerden bei einem Meniskusschaden

Diese Beschwerden sind typisch für einen Meniskusschaden:

  • Schmerzen am Gelenkspalt nach einer Drehverletzung
  • Eingeschränkte Belastbarkeit des Kniegelenks
  • Schnappen des Gelenks
  • Druckschmerz am Gelenk
  • Einklemmen oder Gelenkblockaden
  • Schwache oder keine Schwellung
Mehr Informationen zum Meniskusschaden >

Ein plötzlicher stechender Schmerz im Oberschenkel weist auf einen Muskelfaserriss hin.

Muskelkater nach einer anstrengenden Sporteinheit oder ungewohnten Belastung kennt jeder. Mikroverletzungen der Muskulatur sind für die Muskelschmerzen verantwortlich. Nach 2 bis 3 Tagen klingen die Beschwerden von alleine wieder ab. Die Muskelzerrung resultiert aus der Überdehnung der Muskulatur. Beim Muskelfaserriss dagegen reißen ganze Muskelfaserbündel. Je nach Schweregrad ist eine Ruhigstellung für mehrere Wochen und Physiotherapie zur Heilung nötig.

Diese Beschwerden sind typisch für Muskelverletzungen:

  • Muskelkater: Steifheit und Schmerzen von Muskelgruppen unter Belastung
  • Muskelzerrung: Schmerzen bestimmter Muskelbereiche (meist im Oberschenkel)
  • Muskelfaserriss: Plötzlicher, stechender Schmerz, Schwellung, Bluterguss, tastbare Delle im Muskel

Bei extrem starken Schmerzen könnte es ein Knochenbruch sein

Brüche des Unterarms und des Schlüsselbeins sind die häufigsten Knochenbrüche in Folge von Sportverletzungen. Die Kennzeichen für Knochenbrüche sind extrem starke Schmerzen, die auch mit Erbrechen oder Bewusstseinstrübung verbunden sein können, sowie Fehlstellungen. Bei Verdacht auf Knochenbrüche sollten die betreffenden Körperteile ruhig gestellt, gekühlt und sofort ärztlich versorgt werden (Notruf wählen).

Diese Beschwerden weisen auf Knochenbrüche hin:

  • Starke Schmerzen
  • Funktionsverlust
  • Fehlstellungen
  • Starke Schwellung
Mehr Informationen zum Schlüsselbeinbruch > 

Bei einer Luxation (Auskugelung des Gelenks) der Schulter den Notruf wählen!

Die mit Abstand häufigste Auskugelung oder Ausrenkung eines Gelenks bei Sportunfällen ist die Luxation der Schulter (ausgekugelte Schulter). Diese Sportverletzung ist extrem schmerzhaft und kann auch mit einer Schultereckgelenksprengung verbunden sein. Um weitere Schäden zu verhindern, muss das Gelenk möglichst schnell wieder eingerenkt werden, allerdings nur durch einen erfahrenen Arzt. Daher ist bei einem Verdacht auf eine ausgekugelte Schulter sofort der Notruf zu wählen. Neben der Schulter können auch Fingergelenke ausgerenkt sein. Verletzungen der Fingergelenke sind bei Basketball und Volleyball durch das Schlagen und Abfangen des Balls typisch.

Diese Beschwerden weisen auf eine Luxation (Ausrenkung des Gelenks) hin:

  • Sehr starke Schmerzen
  • Fehlstellungen
  • Starke Bewegungseinschränkung
  • Gefühlsverlust mit Kribbeln oder Missempfindungen
Lesen Sie hier mehr über: